Suche
Suche Menü

Gefährdungshaftung

unter Gefährdungshaftung versteht eine Haftung ohne Verschulden bzw. eine verschuldensunabhängige Haftung. Grund für diese (verschärfte) Haftung ist regelmäßig die Schaffung eines speziellen Risikos. Gefährdungshaftung gibt es etwa im Bereich der Produkthaftung etwa bei Medikamenten.
Klassisches Beispiel für Gefährdungshaftung ist die Haftung des Tierhalters in § 833 S. 1 BGB, der verkürzt lautet: “Wird durch ein Tier ein Mensch verletzt oder getötet oder eine Sache beschädigt, hat der Halter den Schaden zu ersetzen.”